Wir arbeiten mit nicht vorbereiteten Rohstoffen aus der Natur, die natürlichen Schwankungen und Bedingungen unterliegen. Sowohl Rohstoffe, als auch Backprozesse unterliegen immer Veränderungen, da es sich um biologische Prozesse handelt. So ist beispielsweise der Weizen von einem Bio-Bauern nie gleich, auch wenn er vom selben Feld stammt.

Noch dazu verändert sich im Laufe der Lagerung die Backqualität des Getreides dreimal. Eine völlig standardisierte Qualität spricht deshalb immer dafür, dass es keine natürliche biologische Qualität ist. Weil es eine Kunst ist, auf diese, sich immer verändernden Umstände im Rahmen der biologischen Einflussnahme zu reagieren, verstehen wir biologisches Backen auch als „Backkunst“.

In diese möchten wir Ihnen durch unsere Gläserne Bäckerei einen unverstellten Einblick gewähren und Sie an den gelingenden und nicht gelingenden Momenten unserer täglichen Qualitätsarbeit teilhaben lassen.

In unserer Bio-Bäckerei werden ausschließlich Bio-Mehle

Und Urgetreide wie Emmer und Kamut verarbeitet. Daneben verwenden wir Ruchmehle von Weizen und Dinkel, die vor allem im Alpenraum bekannt sind. Anders als hellere Mehle enthält das Ruchmehl Teile der Kornschale und damit einen höheren Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen.

Ökologie und Nachhaltigkeit spielen nicht nur in unserer Gläsernen Bäckerei eine ganz zentrale Rolle, sondern im gesamten Betrieb. Das reicht von den begrünten Dachflächen, über den Einsatz von Öko-Strom bis hin zu unserem Lieferfahrzeug, das mit einem Elektromotor betrieben wird.